Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle

Hinweis zum Datenschutz

Der Schutz personenbezogener Daten ist uns ein wichtiges Anliegen. Daher werden auf dieser Website Nutzungsdaten nur in anonymisierter Form zu Optimierungszwecken gesammelt und gespeichert.

Wärmenetze 4.0

Mit der systemischen Förderung „Modellvorhaben Wärmenetzsysteme 4.0“ werden nicht nur Einzeltechnologien und -komponenten, sondern auch Gesamtsysteme gefördert.

Ausschnitt einer Fernwärmeleitung (Symbolbild) Quelle: ©Detlef - stock.adobe.com

Mit der Förderung von „Modellvorhaben Wärmenetzsysteme 4.0“ wird seit dem 1. Juli 2017 erstmals eine systemische Förderung im Bereich der Wärmeinfrastruktur eingeführt, mit der nicht nur Einzeltechnologien und -komponenten, sondern Gesamtsysteme gefördert werden. Die zu fördernden Wärmenetze werden sich durch hohe Anteile erneuerbarer Energien, die effiziente Nutzung von Abwärme und ein deutlich niedrigeres Temperaturniveau im Vergleich zu klassischen Wärmenetzen auszeichnen.

Gefördert werden zunächst Machbarkeitsstudien mit bis zu 60 Prozent der förderfähigen Kosten (Fördermodul I), sowie in einem zweiten Schritt die Realisierung eines Wärmenetzsystems 4.0 mit bis zu 50 Prozent der förderfähigen Vorhabenkosten (Fördermodul II). Die Höhe der Förderung beträgt dabei bis zu 600.000 Euro für Machbarkeitsstudien und bis zu 15 Mio. Euro für die Realisierung eines Wärmenetzsystems 4.0.

Ergänzend können zudem Maßnahmen zur Kundeninformation im Gebiet des geplanten Wärmenetzsystems 4.0 zur Erhöhung der Anschlussquote an ein Modellvorhaben mit bis zu 80 Prozent der förderfähigen Kosten und bis zu einer betragsmäßigen Obergrenze von max. 200.000 € als Zuschuss gewährt werden. Projektbezogene wissenschaftliche Kooperationen mit Hochschulen, Forschungs- und Wissenschaftseinrichtungen zur Unterstützung, Planung, Realisierung und Optimierung sowie Evaluation eines eines Wärmenetzsystems 4.0 können bis zu einer Obergrenze von 1 Mio. Euro Zuschuss gewährt werden.

Für das Fördermodel I ist das „Merkblatt zu den Anforderungen an eine Machbarkeitsstudie“ sowie das entsprechende Antragsformular zu verwenden.

Für das Fördermodul II ist das „Merkblatt zu den technischen Anforderungen an ein Wärmenetzsystem 4.0“ zu verwenden.

Das Antragsformular für die Beantragung der Förderung für die Realisierung eines Wärmenetzsystems 4.0, für die wissenschaftliche Kooperation sowie für Informationsmaßnahmen (Fördermodul II), wird zeitnah ebenfalls an dieser Stelle bereitgestellt.

Informationen zum Thema

Kontakt

  • Wärmenetze 4.0Bundesamt für Wirtschaft und AusfuhrkontrolleReferat 513 – Grundsatz MAP – Förderbereich 1 Frankfurter Straße 29 – 35 65760 Eschborn Telefon: 06196 908-2833ErreichbarkeitMontag bis Donnerstag: 08:30 Uhr – 16:00 Uhr
    Freitag: 08:30 Uhr – 15:00 Uhr
    Zum Kontaktformular