Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle

Hinweis zum Datenschutz

Der Schutz personenbezogener Daten ist uns ein wichtiges Anliegen. Daher werden auf dieser Website Nutzungsdaten nur in anonymisierter Form zu Optimierungszwecken gesammelt und gespeichert.

Informationen für Fachunternehmer

Nachfolgend finden Sie besondere Hinweise für Installateure zur Förderung von Biomasseanlagen.

Fachunternehmererklärung

Die Fachunternehmererklärung ist Bestandteil des Förderantrages. Sie muss vom Installateur vollständig ausgefüllt sowie mit Firmenstempel und Unterschrift vorgelegt werden. Um das Ausfüllen des Antrags zu erleichtern, gibt es zu jedem Antrag eine Checkliste.

Mit der Fachunternehmererklärung müssen die folgenden Fördervoraussetzungen nachgewiesen werden:

  • Angaben zum Installationsunternehmen
  • Standort der Anlage
  • Angaben zur installierten Biomasseanlage:

    • Inbetriebnahmedatum
    • Vollständige Herstellerangabe und Typbezeichnung der Anlage (siehe Liste der förderfähigen Biomasseanlagen)
    • Angabe der Nennwärmeleistung (in kW)
    • Angabe des Kesselwirkungsgrads (in %)
  • Volumen des Pufferspeicher

    • Pelletkessel mit neu errichtetem Pufferspeicher: ≥ 30 l/kW Nennwärmeleistung
    • Holzhackschnitzelanlagen: ≥ 30 l/kW Nennwärmeleistung
    • Kombinationskessel zur Verfeuerung von Holzpellets, Holzhackschnitzeln, Scheitholz: ≥ 55 l/kW Nennwärmeleistung (handbeschickter Anlagenteil)
    • Emissionsarme Scheitholzvergaserkessel (staubförmige Emissionen: 15 Milligramm pro Kubikmeter): ≥ 55 l/kW Nennwärmeleistung

Zusatzförderung

Möchte die antragstellende Person zusätzlich zur Basis- oder Innovationsförderung eine Zusatzförderung beantragen, sind weitere Nachweise erforderlich. Detailliertere Informationen zu den einzelnen Zusatzförderungsarten können Sie den Seiten Basis- und Zusatzförderung oder Innovations- und Zusatzförderung entnehmen.

Gebäudeeffizienzbonus

Hydraulischer Abgleich

Informationen zum Thema

Kontakt

  • Heizen mit Erneuerbaren EnergienBundesamt für Wirtschaft und AusfuhrkontrolleReferat 513 – Grundsatz Marktanreizprogramm Frankfurter Straße 29 – 35 65760 Eschborn Telefon: 06196 908-1625 Fax: 06196 908-1800ErreichbarkeitMontag bis Donnerstag: 08:30 Uhr – 16:00 Uhr
    Freitag: 08:30 Uhr – 15:00 Uhr
    Zum Kontaktformular