Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle

Hinweis zum Datenschutz

Der Schutz personenbezogener Daten ist uns ein wichtiges Anliegen. Daher werden auf dieser Website Nutzungsdaten nur in anonymisierter Form zu Optimierungszwecken gesammelt und gespeichert.

30.08.2017MineralölINFO Juni 2017 (Mineralölabsatz)

Nach Erhebungen des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) stieg der Absatz von Mineralölprodukten in der Bundesrepublik Deutschland im aktuellen Zeitraum von Januar bis Juni 2017 gegenüber der Vorjahresperiode um  3,5 Prozent von 53,9 auf 55,8 Millionen Tonnen.

Dabei zeigte sich folgende Entwicklung hinsichtlich des Absatzes einzelner Hauptprodukte:

Entwicklung des Absatzes von Hauptprodukten
HauptproduktJanuar bis Juni 2016Januar bis Juni 2017Veränderung
Rohbenzin7,72 Mio. t8,18 Mio. t+5,9 %
Ottokraftstoff8,89 Mio. t9,20 Mio. t+3,4 %
davon Bioethanol0,56 Mio. t0,55 Mio. t-1,3 %
Dieselkraftstoff18,27 Mio. t19,09 Mio. t+4,5 %
davon Biodiesel1,12 Mio. t1,04 Mio. t-7,0 %
Heizöl, EL normal8,46 Mio. t8,17 Mio. t-3,4 %
davon schwefelarm8,04 Mio. t7,73 Mio. t-3,9 %
Heizöl, schwer1,47 Mio. t1,33 Mio. t-9,5 %
Flugturbinenkraftstoff, schwer4,25 Mio. t4,68 Mio. t+10,1 %

Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist:

  • Der Export von Mineralölprodukten um 1,3 Prozent von 11,3 auf 11,5 Millionen Tonnen gestiegen.
  • Der Import von Mineralölprodukten um 2,2 Prozent von 20,1 auf 20,5 Millionen Tonnen angestiegen.
  • Die Einfuhr von Rohöl um 1,5 Prozent von 44,5 auf 43,8 Millionen Tonnen gesunken.
  • Der Grenzübergangspreis von Rohöl um 38,2 Prozent von 256,87 Euro auf 355,07 Euro pro Tonne gestiegen.

Weitere Informationen über den deutschen Mineralölmarkt werden monatlich in den Amtlichen Mineralöldaten für die Bundesrepublik Deutschland unter Mineralöl veröffentlicht.