Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle

Hinweis zum Datenschutz

Der Schutz personenbezogener Daten ist uns ein wichtiges Anliegen. Daher werden auf dieser Website Nutzungsdaten nur in anonymisierter Form zu Optimierungszwecken gesammelt und gespeichert.

24.03.2017Verlängerung des Wettbewerbs um den 50. Deutschen Wirtschaftsfilmpreis bis zum 9. April 2017

Der Wettbewerb um den Deutschen Wirtschaftsfilmpreis 2017 wurde bis zum 9. April 2017 verlängert.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat den Deutschen Wirtschaftsfilmpreis in diesem Jahr zum 50. Mal ausgeschrieben. Ziel des Wettbewerbs ist es, ein Bewusstsein für wirtschaftliche Zusammenhänge zu schaffen.

Ausgezeichnet werden die besten Wirtschaftsfilme der Branche in fünf Wettbewerbskategorien: Filme über die Wirtschaft, Imagefilme aus der Wirtschaft, audiovisuelle Beiträge für digitale Medien, Nachwuchsfilme und die Sonderkategorie zum diesjährigen Jubiläum „Deutsche Wirtschaftsgeschichte“.

In dieser Kategorie können Beiträge eingereicht werden, die in den vergangenen 50 Jahren entstanden sind und die ein wirtschaftshistorisches Thema zum Gegenstand haben bzw. eine konkrete Periode oder Entwicklung in der deutschen Wirtschaftsgeschichte. Es können daher auch ältere Beiträge eingereicht werden. Es kann sich dabei sowohl um Filme (z. B. Biopics, Imagefilme usw.) als auch um Reportagen handeln.

Neben Urkunden für die Preisträger und Trophäen für die Erstplatzierten in jeder Kategorie werden im Rahmen der Nachwuchsförderung in der Kategorie 4 bis zu drei Geldpreise in Höhe von insgesamt 20.000 Euro vergeben.

Die Filme sind online auf der Internetseite des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (www.bafa.de) einzureichen. Die Wettbewerbsteilnahme ist kostenfrei. Die vollständigen Teilnahmebedingungen (Erlass und Ausschreibung) und ein Hinweisblatt finden Sie ebenfalls auf der Internetseite des BAFA.

Die Bundesministerin für Wirtschaft und Energie wird die Preise am 4. Juli 2017 in Berlin verleihen.