Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle

Hinweis zum Datenschutz

Der Schutz personenbezogener Daten ist uns ein wichtiges Anliegen. Daher werden auf dieser Website Nutzungsdaten nur in anonymisierter Form zu Optimierungszwecken gesammelt und gespeichert.

05.07.2017Bundesministerin Zypries überreicht Deutschen Wirtschaftsfilmpreis 2017

Die Bundesministerin für Wirtschaft und Energie Brigitte Zypries hat gestern Abend im Rahmen einer festlichen Gala im Kino International, Berlin vor rund 500 geladenen Gästen die diesjährigen Wirtschaftsfilmpreise überreicht.

Mit dem Preis sollen Filme gefördert werden, die sich mit Themen der modernen Industrie- und Dienstleistungsgesellschaft in der Bundesrepublik Deutschland befassen.

In diesem Jahr wurde der Deutsche Wirtschaftsfilmpreis bereits zum 50. Mal ausgeschrieben. Zu dem Wettbewerb sind im BAFA, der Geschäftsstelle des Wettbewerbs, 284 Filme eingereicht worden.

Der Preisrichterausschuss für die Vergabe des Deutschen Wirtschaftsfilmpreises hat am 15. und 16. Mai 2017 im Hollywood Media Hotel in Berlin folgende Preisträger ermittelt:

Kategorie I – Wirtschaftsfilme (Kurzfilme)

1. Preis – „Madeira – Steuerparadies mit Segen der EU-Kommission“

Auftraggeber: BR
Hersteller: BR
Gestalter: Maximilian Zierer, Steffen Kühne, Pia Dangelmayer, Wolfgang Kerler

2. Preis – „FAKT: Milchpreiskrise“

Auftraggeber: MDR
Hersteller: MDR
Gestalter: Monika Anthes, Edgar Verheyen

3. Preis – „Passion & Profit – Sounddesigner Kling Klang Klong“

Auftraggeber: Deutsche Welle
Hersteller: Deutsche Welle
Gestalter: Ute Schneider, Carmen Meyer

Kategorie I – Wirtschaftsfilme (Langfilme)

1. Preis – „Deutschlands große Clans – Die C&A-Story“

Auftraggeber: ZDF
Hersteller: Broadview TV
Gestalter: Manfred Oldenburg, Annebeth Jacobsen

2. Preis – „Wem gehört der Osten“

Auftraggeber: MDR
Hersteller: Hoferichter & Jacobs GmbH
Gestalter: Ariane Riecker

3. Preis – „Deutschlands große Clans – Die Tchibo-Story“

Auftraggeber: ZDF
Hersteller: ECO Media TV-Produktion
Gestalter: Christian Bock, Volker Wild, Sebastian Dehnhardt, Saskia Weisheit

Kategorie II – Imagefilme aus der Wirtschaft

1. Preis – „Ein Film über Vitra“

Auftraggeber: Vitra International AG
Hersteller: Andreas Menn
Gestalter: Andreas Menn, Tim Fehlbaum

2. Preis – „Porsche Arbeitgeberfilm“

Auftraggeber: Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
Hersteller: Kemper Kommunikation GmbH
Gestalter: Benedikt Hüttel

3. Preis – „Technische Berufe bei der RSAG“

Auftraggeber: H2F Kommunikationsagentur
Hersteller: RABAUKE Filmproduktion UG
Gestalter: Richard Jacobi

Kategorie III – Audiovisuelle Beiträge für digitale Medien

1. Preis – „Monopoly der Weltmeere“

Auftraggeber: ZDF/ARTE
Hersteller: mobyDOK
Gestalter: Jens-Uwe Grau

Kategorie IV – Nachwuchsfilme

1. Preis – „Baufix – Wenn, dann richtig!“

Auftraggeber: BAUFIX Holz- und Bautentechnik GmbH
Hersteller: Filmakademie Baden-Württemberg
Gestalter: Eugen Merher

2. Preis – „UM UNS DIE WELT Osteuropäische Wanderarbeiter in Deutschland“

Auftraggeber: Filmakademie Baden-Württemberg
Hersteller: Filmakademie Baden-Württemberg
Gestalter: Hanna Fischer

3. Preis – „Lieber sicher. Lieber leben“

Auftraggeber: Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung (MIL)
Hersteller: Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF
Gestalter: Jonas Walter

Kategorie V – Sonderpreis „Deutsche Wirtschaftsgeschichte“

1. Preis – „Die Dasslers – Pioniere, Brüder und Rivalen“

Auftraggeber: ARD Degeto
Hersteller: Wiedemann & Berg Television GmbH & Co. KG
'Gestalter: Claudia Luzius

2. Preis – „Die Sportsfeinde aus Herzogenaurach – adidas gegen Puma“

Auftraggeber: RTL GmbH
Hersteller: Burda Studios Pictures GmbH
Gestalter: Christian Bock

3. Preis – „Der große Crash – Die Wirtschaftskrise 1929 in Deutschland“

Auftraggeber: WDR
Hersteller: ECO Media TV-Produktion GmbH
Gestalter: Gerold Hofmann

An der Sitzung des Preisrichterausschusses nahmen teil:

Dr. Daniela Brönstrup, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (Vorsitzende)

Katrin Gaertner, Bertelsmann SE & Co. KGaA

Wolfgang Jo Huschert, Bundesverband Deutscher Film- und AV Produzenten

Thomas J. Kramer, ZDF- Redaktion Wissen

Yves Alain Lambert, Filmakademie Baden-Württemberg

Achim Marx, FINGADO GmbH

Gerald Meyer, rbb Fernsehen – Magazin WAS!

Iris Plöger, BDI e. V.

Prof. Dr. Reinhold Roski, Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin

Marius Schwarz, Filmstudio Babelsberg

Georgia Tornow, Boulevard der Stars gGmbH

Mirco Völker, fischerAppelt play GmbH

Peter Waury, Dozent für Audiovisuelle Kommunikation

Die Jury hat entschieden, den für die Nachwuchsförderung vorgesehenen Geldpreis in Höhe von insgesamt 20.000 Euro, für die Beiträge:

„Baufix – Wenn, dann richtig!“ – 10.000 Euro
„UM UNS DIE WELT Osteuropäische Wanderarbeiter in Deutschland“ – 6.000 Euro
„Lieber sicher. Lieber leben.“ – 4.000 Euro

zu vergeben. Durch das Programm führte Jörg Thadeusz.